Ostern steht vor der Tür

Die Sonnenstrahlen erwärmen die Luft und in den letzten paar Tagen hat sich die Natur schlagartig verändert. Knospen wurden zunehmend schönere Blüten oder Blätter, Eichhörnchen springen von Baum zu Baum, Vögel bauen ihre Nester und zwitschern die unterschiedlichsten Lieder.
Ja, die Natur ist erwacht und lädt zum Verweilen ein.

Der Frühling ist da, so wie jedes Jahr! Und wir lieben den Frühling!

Doch dieses Jahr müssen wir Menschen zurückstecken, können nicht den Bedürfnissen der Natur folgen. Nein, wir sind angehalten soziale Kontakte zu meiden, auf die gewohnten Aktivitäten zu verzichten, die eigenen Bedürfnisse zu hinterfragen und eher zurückzustecken! Das gilt für uns alle, auch für unsere Kinder, die den Drang nach Bewegung und den Wunsch ihre Freunde zu treffen, viel intensiver verspüren.

Die Sonnenstrahlen und die Wärme locken uns ins Grüne, das perfekte Wetter für die Suche der Eier im Freien. Für viele von uns, ist dieses Jahr das Osterfest nicht wie geplant möglich. Wir wollten zum Beispiel über die Feiertage an den Bodensee fahren und dort Ostern verbringen. Andere wollten sich vielleicht mit der Familie zum Oster – Brunch treffen oder die Großeltern zum Mittagessen einladen. Ja, selbst ein Gottesdienst in der Kirche ist an Ostern dieses Jahr nicht möglich. Dabei ist Ostern für uns Christen das bedeutende Fest, verbunden mit Hoffnung, Freude und Zuversicht.
Vielleicht bietet dieses Osterfest uns allen die Möglichkeit zu hinterfragen, warum wir Ostern feiern. Nicht wegen der Eiersuche, nicht wegen den Geschenken. Nein, wir feiern die Auferstehung Jesu.

Durch das Corona – Virus wurde unser Leben komplett verändert. Plötzlich müssen viele Menschen Leid, Einsamkeit, Isolation, Existenzängste ,  Trauer durch den Tod eines geliebten Menschen erfahren. Andere opfern sich auf um Leben zu retten, kommen dabei an ihre Grenzen, sind erschöpft und dennoch bereit für den Kampf gegen das Virus.

Diese Zeit fordert uns Menschen heraus!
Eine Zeit, in welcher wir hoffen auf die Auferstehung und die Wiedergeburt der Normalität. Doch wie sieht diese Normalität aus?

Ich denke nicht, dass das Leben dem gleicht wie es vor der Corona-Krise war.
Wir alle haben während der letzten Wochen ganz besondere Erfahrungen gemacht, die jeden Einzelnen von uns prägen und zum Nachdenken, ja vielleicht zum Umdenken anregen.

Wir spüren und erfahren, dass sich das Leben und die Welt verändert und wir alle sollten  das BESTE geben, um das BESTE daraus zu machen!

 Im Licht der Ostersonne, bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.

(Friedrich v. Bodelschwingh 1831-1910)

Namasté und frohe Ostern!